Folienfreiheit für Wohlbehagen

Bauteile aus Massivholz erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in der modernen Bauweise.

Teilen

Dampfdiffusion und Folienfreiheit für ein natürliches Raumklima.

Bauteile aus Massivholz erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in der modernen Bauweise. Einer der Gründe dafür ist die diffusionsoffene Bauweise, die ein angenehmes Raumklima garantiert. Wasserdampfdiffusion spielt dabei eine wichtige Rolle: Sie bezieht sich auf die Eigenbewegung des Wasserdampfs durch Bau- und Dämmstoffe hindurch. In diesem Beitrag werden wir genauer betrachten, wie Bauphysik im Brettsperrholz funktioniert und wie Folienfreiheit zu mehr Natürlichkeit beiträgt.

Gesundes Raumklima.

Bauelemente aus Brettsperrholz sind in der Regel diffusionsoffen. Dies bedeutet, dass sie eine unbehinderte Eigenbewegung von Wasserdampf durch die Bauteile ermöglichen, und zwar nach außen. Dadurch wird verhindert, dass Feuchtigkeit im Inneren des Gebäudes kondensiert und das Wachstum von Schimmel begünstigt wird. Dampfdiffusion ist ein wesentlicher Aspekt der Bauphysik im Brettsperrholz, denn sie sorgt für ein dauerhaft angenehmes Raumklima.

Bei der Verwendung von Massivholz tritt ein weiterer Effekt auf, der diesen Vorteil verstärkt: das Speichern und Abgeben von Raumluftfeuchtigkeit. Der natürliche Werkstoff ist in der Lage, Wasser aus der Luft aufzunehmen. Wenn die relative Luftfeuchtigkeit sinkt, gibt das Holz das aufgenommene Wasser wieder ab und gewährleistet so eine konstante Raumfeuchte. Dies trägt zu einem gesunden und angenehmen Raumklima bei.

Ein weiterer Vorteil von Brettsperrholz ist, dass es keine negativen Auswirkungen auf die Dampfdiffusion hat, selbst wenn es verklebt wird. Die Fugen zwischen den einzelnen Platten sind so gut, dass keine Feuchtigkeit eindringt. Damit ist der Einsatz von Dampfsperren und Windbremsen überflüssig, sodass das Raumklima noch natürlicher wird. Dadurch entsteht ein echtes Wohlfühlambiente, das Holz als Baustoff bietet.

Eine Folie, die die Dampfdiffusion behindert, würde zu einer Verringerung der Energieeffizienz führen. Eine Folie im Inneren würde nämlich die natürliche Dampfdiffusion behindern. Die Folge wäre ein ungünstiges Raumklima und Schimmelbildung. Eine Folienfreiheit bei der Verwendung von Massivholz ist also unerlässlich.

Bauphysik für Nachhaltigkeit.

Eine mögliche Lösung für eine perfekte Isolierung und Dampfdiffusion im Brettsperrholzbau ist die Verwendung von speziellen Dämmstoffen, die aus natürlichen Materialien hergestellt werden. Diese Füllstoffe, wie beispielsweise Holzfaser, Hanf oder Flachs, bieten eine hervorragende Isolierung und sind gleichzeitig diffusionsoffen. Damit wird ein perfektes Raumklima gewährleistet, ohne den natürlichen Charakter des Gebäudes zu beeinträchtigen.

Wealth

In diesem Beitrag haben wir die Vorteile der Dampfdiffusion und der Folienfreiheit im Brettsperrholzbau betrachtet. Eine diffusionsoffene Bauweise und die Verwendung von natürlichen Dämmstoffen bieten ein angenehmes Raumklima, ohne den Energieverbrauch zu erhöhen. Im Gegensatz dazu würde die Verwendung von Folien zu einer Beeinträchtigung des Raumklimas und der Energieeffizienz führen. Wer Bauphysik im Brettsperrholz versteht, kann von diesen Vorteilen profitieren und ein gesundes und nachhaltiges Raumklima schaffen.

PROJEKT STARTEN

CLT Angebot erhalten?

Du hast bereits konkretere Angaben zu deinem geplanten CLT Projekt?
Einfach Formular ausfüllen & Angebot erhalten.

Dies teilen

Ähnliche Artikel