Hoher Vorfertigungsgrad und rascher Baufortschritt

Gebäude und Bauteile aus CLT werden im 3D-CAD-Modell vorgeplant und millimetergenau abgebunden. Durch eine ineinandergreifende Logistik- und Montageplanung können kurze Bauzeiten realisiert werden.

Die hohe Planbarkeit der Holzmassen und des Bauprozesses ergeben schließlich auch Sicherheiten bei den Kosten – die einzelnen Punkte werden transparent und kalkulierbar.

Produktivitätsgewinn aufgrund verkürzter Montagezeiten

Es werden montagefertig und montagefreundlich abgebundene Bauteile direkt auf die Baustelle geliefert. Die Montage erfolgt direkt ab dem LKW Auflieger in einer vorgeplanten Montagereihenfolge.

Die großformatige CLT Platten minimieren die Montagezeit und folglich die Baukosten. Durch die trockene Bauweise kann zügig gearbeitet werden. Die weiteren Gewerke können schnell einsetzen mit dem Ziel einer raschen Bezugsfertigkeit.

Hohe Planungssicherheit

Die detaillierte CAD Planung und die Vorfertigung von Brettsperrholz schafft hohe Präzision.

Daraus entsteht ein Bauprozess, der sich durch Planbarkeit, schnellere Fertigstellung, einem geringeren Bedarf an Bauarbeitern, einer optimierten Logistik und weniger Störungen der Baustellenumgebung auszeichnet.

Leichter Baustoff

Das geringe Gewicht von Brettsperrholz erleichtert, im Vergleicht zu mineralischen Baustoffen oder Stahl, den Transport und das Handling auf der Baustelle.

Vor Ort können leichtere Kräne eingesetzt werden und insbesondere bei innerstädtischen Baustellen wird weniger Lagerfläche beansprucht.

Ebenso kann beim Transport der Bauteile zur Baustelle ein Großteil der Transporte eingespart werden.

Kostenneutral im Vergleich zu anderen Bauweisen

Holzbau = teuer. So lautet ein gängiges Baukosten-Vorurteil.

Dies Bedarf allerdings einer differenzierten Betrachtung, denn der Holzbau kann mehr! Bei den klassischen, mineralischen Massivbauweisen werden häufig die reinen Rohbaukosten mit dem Holzbau verglichen. Der massive Holzhausbau beinhaltet jedoch durch den hohen Vorfertigungsgrad bereits viele weitere Kosten der Nachfolgegewerke, die bauartbedingt bereits in den Holzbauteilen integriert sind.

Beispielsweise werden ELT und HLS Leitungen in die Massivholzwände werkseitig eingelassen, die Bauteile werden in fertiger Sichtqualität geliefert oder je nach Vorfertigungsgrad können auch komplett vormontierte Bauteile mit Dämm-, Schalungs-, Fenster- und/oder Türelementen verbaut werden.

Der direkte Kostenvergleich hinkt also oft. Und wenn zum Beispiel die reinen Baustellenzeiten betrachtet werden, ist der massive Holzbau gegenüber anderen Bauweisen im Vorteil.

Massivholzbau vs. Holzständerbau

Beim Bau mit vorgefertigten Brettsperrholzelementen können Holzbauer ihre Fixkosten optimieren. Abbund und Transport werden zu kalkulierbaren Kostenpunkten, Rohbauzeiten können verkürzt und das Auftragsvolumen kann gesteigert werden.

Und als Endprodukt entsteht ein hochwertiges und werthaltiges Massivholzhaus vom Zimmerer.

Mehr Netto vom Brutto

Mit großformatigen Massivholzplatten lassen sich auch statische Herausforderungen problemlos bewältigen und dabei ermöglicht CLT durch seinen schlanken Aufbau 10% mehr Wohnfläche bei höchster Energieeffizienz.